Dr. med. dent. Jörg P. Cavelius

Master of Science für Implantologie
Master of Science für ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin

Neben einer hohen fachlichen Qualifikation legt Dr. Jörg Cavelius vor allem Wert auf eine einfühlsame Behandlung, bei der er den Patienten als gleichwertigen Partner sieht. Dazu gehört völlige Transparenz, so dass der Patient jederzeit genau über die Planung, den Ablauf und den aktuellen Stand der Behandlung informiert ist. Entscheidungen treffen Behandler und Patient gemeinsam. Dr. Cavelius blickt auf mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung zurück.

Besondere Kompetenzen und Erfahrungen besitzt Dr. med. dent. Jörg Cavelius in den Bereichen:

  • Implantologie (zertifiziert nach BDIZ und Z-Systems)
  • Parodontologie
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Kiefergelenksdiagnostik und -therapie
  • Kieferorthopädie (zertifiziert nach → Invisalign – unsichtbare Zahnspange)
  • Wurzelbehandlung (zertifiziert nach Endo Plus Akademie)
  • Laserbehandlung
  • Ganzheitliche Zahnmedizin

Vita

1981 – 1986 Studium der Zahnmedizin an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt/Main
12/1986 Promotion mit magna cum laude
05/1989 Gründung einer Zahnarztpraxis in Burgau
07/1999 Übernahme der Privatpraxis Prof. Dr. Fuchs in der Maximilianstr. 35 E, in München
01/2008 Gründung der Praxisklinik DC1 mit Prophylaxecenter im Maximiliansforum

Besondere berufliche Qualifikationen

Der Master of Science für ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin hat die Aufgabe, aufgrund seines umfassenden Wissens in allen Bereichen der modernen Zahnheilkunde eine hochwertige und umfassende Gesamtplanung für den Patienten zu erstellen und diese auf höchstem Niveau umzusetzen. Das Studium fand in Bonn statt, die Prüfung und Auszeichnung erfolgte im März 2007 an der Donau-Universität in Krems/Österreich. Inhalt: Aufgrund eines 2 ½ jährigen postgradualen Studiums im Bereich ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin gehören die Master of Science zu einer kleinen Gruppe von international anerkannten Spezialisten.

Der Master of Science für Implantologie ist an eine lange universitäre Ausbildung gebunden, die modernste Implantologie vermittelt. Es ist die erste Ausbildung auf Grundlage der europaweit geltenden Bologna-Kriterien und als einzige durch den Akkreditierungsrat der Kultusministerkonferenz im Bereich der Implantologie anerkannt. Im Detail: Es handelt sich um eine universitäre postgraduierte Ausbildung. Hierbei eignen sich die Teilnehmer umfassende Kenntnisse der speziellen Implantologie an. Die Ausbildung erfolgte durch namhafte Implantologie-Spezialisten verschiedener deutscher Universitäten. Abschluss Oktober 2009.

Kieferorthopädie

1991-1992 strukturierte Fortbildungsreihe in der Kieferorthopädie bei Prof. Dr. Richter (Innsbruck) und Prof. Dr. Sander (Ulm). Zertifizierung Invisalign (September 2001 München): Invisalign ist die transparente Alternative zu Zahnspangen. Invisalign verwendet eine Serie von transparenten Invisalign-Alignern, die individuell angefertigt werden, damit sie Ihnen genau passen. Die praktisch unsichtbaren Aligner bewegen Ihre Zähne Schritt für Schritt zu einem Lächeln, auf das Sie stolz sein werden. Verleihung des Platinumstatus im Februar 2008 für besonderes Engagement.

Endodontologie

Zertifizierung Endodontologie (Wurzelbehandlung), Juli 2005, Endoplus-Akademie Köln. Teilnahme an der strukturierten Fortbildung „Endodontologie“ der Endoplus Akademie gemäß den Qualitätskriterien der BZÄK/DGZMK (Bundeszahnärztekammer / Deutsche Gesellschaft für Zahn-Mund- und Kieferheilkunde), erfolgreiches Absolvieren der mündlichen und schriftlichen Prüfung.

Viele internationale Fortbildungen in den Bereichen:

Kiefergelenks- / Funktionsdiagnostik (z.B. Prof. Bumann, Boston)
Parodontoloie (Prof. Rengli, Holland)
Laserzahnheilkunde (Prof. Gutknecht Ulm, Wien)
Ganzheitliche Zahnheilkunde (Dr. Ruf u.a.)

Wissenschaftliche Arbeiten

Effekt der Gruppenprophylaxe auf das orale Hygieneverhalten anhand des Visible-Plaque-Index (2007)
Bioaktive Oberflächen in der Implantologie (2009)

Vorträge

Implantologievorträge 2004-2009

Mitgliedschaften

Privatzahnärztliche Vereinigung Deutschlands (PZVD)
Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie (DGZI)
Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte (BdiZ)
Gesellschaft für orale Implantologie (GOI)