Parodontitis Behandlung


| April 25, 2012 | Parodontitis

Eine Parodontitis Behandlung umfasst mehr als die Entfernung von Bakterien in der Mundhöhle. Denn für das Entstehen einer Parodontitis sind nicht die Bakterien allein verantwortlich, sondern auch ein krankes Immunsystem, das die Bakterien nicht bekämpfen konnte. Deshalb heißt Parodontitis behandeln, den gesamten Körper therapieren!

Wie wird Parodontitis beim Zahnarzt behandelt?

Nach einer Reinigung der Zahnfleischtaschen, ist es das wesentliche Ziel den Biofilm (der die Parodontitis Bakterien enthält) zu entfernen, was durch eine Wurzelglättung geschieht. Bei dieser werden mit kleinen Instrumenten die Wurzeln gereinigt, geglättet und poliert, um eine möglichst glatte Oberfläche zu schaffen, an der sich Belege nicht mehr so gut anheften können. Die Wurzelreinigung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Für eine sorgfältige Desinfektion wird sie zusätzlich durch eine Lasertherapie unterstützt.

Sind besonders aggressive Bakterien die Auslöser der Parodontitis, muss mit bakterienbeeinflussenden Heilmitteln (Antibiotika) behandelt werden. Eine alleinige naturheilkundliche Behandlung ist nicht empfehlenswert.

Ergänzend zur zahnmedizinischen Behandlung, ist die Stärkung des Immunsystems eine dringende Notwendigkeit! Dieses kann unter anderem durch eine Umstellung der Ernährung, einen gesunden Vitamin- und Spurenelementhaushalt, Stressreduktion und Aufgeben des Rauchens erfolgen. Immunologische Behandlungen kräftigen das Abwehrsystem und tragen so wesentlich zum Erfolg der Parodontitis Therapie bei!

Schlagwörter: ,


 

Eine Antwort hinterlassen

Zahnarzt - Implantologe

Dr. Hubert Litter
& Kollegen

Maximilianstraße 35/E
D-80539 München

Tel: +49 (0)89 - 294181
Fax: +49 (0)89 - 296961
Mail: info@dc-eins.de
→ Impressum

Blog-Roll


  • Dental Competence
    Betreiber des Blogs, Kieferorthopädie und Implantologie München